Extraprise


Oft braucht es nur eine kleine „Extraprise“, um das Leben noch schöner zu machen! In dieser Spielzeit streuen wir diese „Extraprise“ Salz+Pfeffer häufiger ein, um unser Publikum näher an uns und uns näher an unser Publikum zu bringen. Und sonst so? - Jeden zweiten Monat, freier Eintritt, vorbeikommen und sich was bieten lassen!

Der Eintritt ist frei, die Plätze sind begrenzt. Deshalb bitten wir um vorherige Anmeldung, telefonisch unter 0911-224388, per E-Mail oder direkt online.



Vorschau

Do, 28.05., 20:00 Uhr: Probenbesuch: Jekyll+Hyde: Face me!

Weitere Informationen zum Programm folgen noch.


Do, 19.03., 20:00 Uhr - ABGESAGT! Weitere Informationen bezüglich eines Ersatztermins teilen wir Ihnen zeitnah mit.

Das nachhaltige Theater - Blackout oder Hoffnungsschimmer?

Klimasünder Theater? Diesem Vorwurf mussten sich Theaterhäuser bisher nicht wirklich stellen – dabei wäre er durchaus berechtigt: Viele Häuser sind sanierungsbedürftig und aktuell alles andere als energieeffizient, Theaterscheinwerfer sind fiese Stromfresser, in fast allen Bereichen von der Beschaffung bis zur Personalplanung rangiert „billig“ oft vor „nachhaltig“.

Wie lange ist dieser Zustand noch haltbar? Haben öffentlich geförderte Theaterhäuser nicht den Auftrag, sich dieses gesamtgesellschaftlich relevante Thema vor allen andern auf die Fahnen zu schreiben? Wer kann und muss sie hierbei unterstützen – inhaltlich, praktisch, finanziell? Und müss(t)en die Lichter sonst in Zukunft ausbleiben?

Es berichten, fragen und diskutieren Theaterschaffende, Politikmachende, Sich-Auskennende und Sich-Fragende, darunter Karoline Felsmann (Theater Erlangen), Wally Schmidt (Theater Salz+Pfeffer), Karlheinz Bender (Institut für Nachhaltigkeit), Thomas Mönius (Gemeinwohlökonomie Bayern e. V.) und Harald Riedel (Stadtrat, Finanzreferent und Kämmer/Stadt Nürnberg); die Gesprächsrunde moderieren wird Renate Obadigbo (Organisationsberaterin mit Schwerpunkten NPOs, Change Management, Zukunftsfähigkeit).