Newsletter KW 24/2018

Dem Regissör ist nichts zu schwör ...

Liebes Publikum,

obwohl das Berufsbild der Regie im Vergleich zum Theater im Allgemeinen noch sehr jung ist, sind Regisseur*innen aus dem Theaterbetrieb heute nicht mehr wegzudenken. Als verantwortliche künstlerische Leitung unterstützen sie die Spieler*innen mit ihren Rückmeldungen und prägen mit ihrer Interpretation maßgeblich die Ästhetik einer Inszenierung.  

Mit der Regisseurin Eva Kaufmann verbindet das Theater Salz+Pfeffer schon eine lange künstlerische Beziehung. So gehört unsere erste gemeinsame Produktion „Krimiabend mit Agatha Christie: Die Mausefalle“ seit 2009 zu den Dauerbrennern unseres Repertoires. Das Stück ist am 15. und 16. Juni letztmalig in dieser Spielzeit zu sehen.  

Derzeit inszeniert die Berliner Regisseurin bei uns „Rita und die Zärtlichkeit der Planierraupe“. Bei der „Extraprise“ am 29. Juni haben Sie die Gelegenheit, Eva Kaufmann bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und nach der Probe mit ihr und den Spieler*innen ins Gespräch zu kommen.

Bis bald im Theater!

Ihr und euer

Theater Salz+Pfeffer

AKTUELLES

+++++

27. Juli, 3./4. August: „Rita und die

Zärtlichkeit der Planierraupe“ im Streusalzlager

+++++

1./2. August: Ferienworkshop für Kinder (9-12 Jahre)

+++++