Theater fördern – Pate werden!


PuppenPatenschaft


Wir danken unseren Stuhlpatinnen und Stuhlpaten!

Grußwort der Schirmherrin Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg (2012):

„Wenn das Theater Salz+Pfeffer nach dem Umbau des Hauses seine Türen wieder öffnet, wird auch die neue Bestuhlung dafür sorgen, dass die Konzentration der Besucherinnen und Besucher ganz auf das Bühnengeschehen gerichtet ist. Damit Sie auf neuen Stühlen sitzen können, setzt das Theater Salz+Pfeffer auf Sie. Übernehmen Sie eine Stuhlpatenschaft und helfen Sie bitte mit, dass man im neuen Haus gar nicht bemerkt, dass man sitzt.“

Durchgeführt vom Verein zur Förderung kultureller Projekte im Theater Salz+Pfeffer e. V


Stuhlpatenschaft

Mit einer PuppenPatenschaft können Sie kulturelle Projekte im Theater Salz+Pfeffer finanziell unterstützen.

Die PuppenPatenschaften stehen unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. Herr Maly hat die erste Salz+Pfeffer-PuppenPatenschaft übernommen und sich für TOINETTE aus „Molière: Der eingebildete Kranke“ entschieden.

Als PuppenPate erhalten Sie eine Paten-Urkunde, auf Wunsch mit gemeinsamen Foto von sich und Ihrem Patenkind, auf Wunsch nennen wir Sie auf der Homepage. Das Wichtigste ist: Mit einer PuppenPatenschaft haben Sie einen Platz im Herzen des Puppenkindes und der Puppenspieler*innen!

Wie werde ich Pate?

Haben Sie ein Stück oder eine Figur besonders ins Herz geschlossen? (Alle potenziellen Patenkinder finden Sie hier.) Sie wählen Ihre Lieblingsfigur(en) aus und entscheidenm mit welchem Betrag Sie diese unterstützen möchten - einmalig und für ein Jahr.

Zum Abschluss der Patenschaft wenden Sie sich bitte an den Verein zur Förderung kultureller Projekte im Theater Salz+Pfeffer e. V