Das Theater Salz+Pfeffer im Überblick

Als einziges Figurentheaterhaus Nürnbergs sind wir Brutstätte der Animation von Dingen und Materialien, mal klassisch, mal abgedreht. Fingerfertigkeit mit Sprache kombinieren, Bewegung, Material und Musik zu verbinden sind die Basis für unsere Theaterarbeit. Die ist hintersinnig, frech, virtuos, komisch-skurril, doppelbödig und manchmal romantisch.

Das Theater Salz+Pfeffer ist ein freies, unabhängiges Theater, immer auf der Suche danach, die Fragen des Lebens kritisch zu beleuchten. Wir träumen von der Freiheit und Gleichberechtigung aller Lebewesen und von einem Leben im Einklang mit der Natur. Politische und philosophische Fragen, Themen wie Migration und Inklusion sind für uns deshalb relevant, weil sie als Basis für menschliches Zusammenleben unerlässlich sind.

Nachwachsende Neugierde veranlasst uns dazu, stets mit neuen Künstler*innen zusammen zu arbeiten. Der Bereich der Bildenden Kunst (Puppenbau und Materialerforschung) nimmt hierbei einen bedeutenden Raum ein, Musik, Rhythmus und moderne Technik sind weitere Faktoren. Am liebsten arbeiten wir mit Menschen zusammen, die uns mit ihren Ideen anstecken und stets neue Aspekte in unser Leben bringen.

Die Wurzeln unseres Theaters liegen im Tourneebetrieb und das Gastspiel in der Ferne ist nach wie vor ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Sich auf Festivals zu präsentieren, sich mit Kolleg*innen und Fachpublikum auszutauschen, den Blick auf die eigene Arbeit zu erweitern und Aktuelles zu sehen, gibt Schwung für neue Kreativität in der Heimat.

Wir brauchen und lieben unser Publikum – egal ob jung oder alt, hier oder dort. Theater ist für uns keine Einbahnstraße, sondern Austausch und Dialog. Führungen durch unser Theater zeigen, wie es theoretisch geht, Workshops machen erlebbar, was Puppenspiel praktisch heißt, Vor- und Nachbereitungsangebote vermitteln im besten Falle beides. Mit zwei Stellen für Figurentheaterpädagogik erheben wir den Bereich „Vermittlung“ zu einem Kerninhalt unserer Theaterarbeit.


Geschichte

NOMADENTUM

Gründung 1983 – damals noch als reines Tourneetheater

SESSHAFTWERDUNG (ein bisschen)

Seit 1992 Nutzung einer kleiner Studiobühne im Stadtteil Nürnberg/Gibitzenhof als eigene Spielstätte

HÄUSLICHKEIT

1997 Verwandlung von Nürnbergs ältestem Lichtspielhaus in das „Theater der Puppen im KaLi“ – in gerade mal 40 Tagen

RENOVIERUNG – die Erste

2004 Umbau und Erweiterung der Spielstätte

RENOVIERUNG – die Zweite

2012 aufwendige Renovierung, Umgestaltung (offenes Foyer) und Vergrößerung (Theatersaal mit 120 Plätzen)

FÖRDERUNG

Seit 1987 gefördert durch die Stadt Nürnberg, den Bezirk Mittelfranken und den Freistaat Bayern

Leitbild

Menschen

Wer macht was am Theater Salz+Pfeffer?

Theaterleitung+Spiel

Mitarbeiter*innen

Susanne Abel (Schauspiel und Gebärdensprache) | Wolfgang Auer (Flöte) | Simon Buchegger (Puppenspiel) | Stefanie Brunner (Klarinette) | Yevgeniy Davydov (Gitarre) | Karina Habuchiya (Klavier) | Christian Hensel (Horn) | Kaori Kuawe (Flöte) | Christine Leipold (Oboe) | Elizaveta Milyukova (Piano und Gesang) | Nico Nesyba (Cello) | Masako Saito (Flöte) | Sonja Sengpiel (Fagott) | Werner Treiber (Schlagwerk) | Angelica Zingerle (Fagott)

Gäste auf der Bühne

Regie

Lore Barthel | Olga Böttcher-Gros | Eva Kaufmann | Annalena Maas | Annika Pilstl | Verena Sciesielski | Pierre Schäfer | Alf Schwilden | Joachim Torbahn | Tristan Vogt


Puppen

Marita Bachmeier | Michaela Bartonova | Simon Buchegger | Marco Faller | Uschi Faltenbacher | Therese Hein | Thomas Klemm | Peter Lutz | Ulrike Langenbein | Dorothee Löffler | Mechtild Nienaber | Jo Smith | Norman Schneider | Ralf Wagner | Heidrun Warmuth


Ausstattung

Eva Adler | Heike Endres | Alexandra Gogoll | Sarah Lisa Matheis | Stella My | Sarah Schwerda


Nicht zu vergessen

Susanna Curtis (Übersetzung) | Kerstin Gutroff (Theaterpädagogik) | Berny Meyer (Fotografie) | Elizaveta Milyukova (Übersetzung) | Fiona Porter (Übersetzung) | Verena Sciesielski (Theaterpädagogik) | Karin Stöhr (Fotografie)

Gäste hinter der Bühne

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Daniel Zacher

Musik

Paul Schmidt

Wally Schmidt

Christine Haas

Figurentheaterpädagogik+Künstlerisches Betriebsbüro

Marie Kropf

Figurentheaterpädagogik+Spiel

Rebecca Gonter

Technik+Mehr

Nora Vogt

Künstlerisches Betriebsbüro+Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

von links nach rechts: Martha Unterhofer | Merle Klepser | Anna Stoppel | Yevgeniy Davydov

Mitarbeiter*innen Theke+Service