Mr. Pilks Irrenhaus

Ken Campbell


Wandern Sie mit Ihren Blick durch ein irres Haus. Liebevoll mit Lampions dekoriert haben sie es, die drei Anstaltsinsassen. Der eine, der sich für ein Huhn hält, der andere, der nichts mehr unterscheiden kann, der dritte, der seine Tierchen Gassi führt, Haifisch oder Hündchen und die Zündschnur, die eine gescheiterte Hochzeit aufblitzen lässt, bringen Sie mit ihrem eigenwilligen Humor zum Schmunzeln und sorgen für ein absonderlich, verwirrend besonderes Vergnügen!

Erleben Sie eine absonderliche Reise durch das skurrile Panoptikum irrwitziger Ansichten und absurder Ereignisse! Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Was ist grotesker als das wahre Leben? Und wer ist hier eigentlich verrückt? Oder um es mit Henry Pilk zu sagen: Irrsinn ist etwas Wunderbares!

Ken Campbell gilt als „eine der seltsamsten Personen Großbritanniens“ (The Guardian). Der britische Autor, Regisseur und Schauspieler wurde in Deutschland Anfang der 70er Jahre durch „Ken Campbell's Road Show“ bekannt. „Mr. Pilks Irrenhaus“ gilt als einer seiner größten Erfolge.


TEAM

Spiel: Stefan Moser, Paul Schmidt, Wally Schmidt | Regie: Tristan Vogt | Figuren: Studio Langenbein, Berlin | Sounddesign: Klaus Sebastian Klose | Bühne/Kostüme: Eva Adler | Lichtdesign: Sasa Batnozic | Regieassistenz: Christine Haas | Technische Mitarbeit: Nodari Tschabaschwili | Dank an: Iwona Jera, Fitzgerald Kusz | Rechte: Verlag der Autoren, Frankfurt am Main


PRESSESTIMMEN

„Das Ensemble von Salz+Pfeffer […] nimmt die Zuschauer mit auf eine kurzweilige Revue des ganz normalen Wahnsinns, die mit ihrer Hintergründigkeit […] Auch zum Mitdenken auffordert. […]

Das Leben ist chaotisch… Und sind wir wirklich wirklich? Ist unser Zuhause auch nur eine Kopie? Egal, Hauptsache wir haben Spaß in Mr. Pilks Irrenhaus!“

Nürnberger Zeitung

Premiere am 18. November 2017

Dauer: ca. 70 Minuten, keine Pause


TERMINE

Bitte beim Theater erfragen.



TEASER

für weitere Bilder bitte anklicken

Download für Veranstalter*innen