Die kleinen Leute von Swabedoo

Eine Geschichte über die Freude am Schenken
Alter
6 Jahre ± 2
Dauer
ca. 45 Minuten

In Swabedoo schenken sich die Bewohner gerne weiche bunte Fläusche, denn sie wissen: „Wenn immer alle alle Fläusche verschenken, haben immer alle Fläusche zum verschenken, so dass wir immer glücklich und zufrieden sein können!“

Und so beschenken sie sich voller Vergnügen tagein tagaus, denn schließlich ist geteilte Freude doppelte Freude. Doch dann begegnet Konrad mit dem Einrad dem Berg-Zwerg, und der ist ganz anderer Meinung: „Was weg ist, ist weg.“ Und schon werden die Fläusche argwöhnisch behütet, keiner verschenkt mehr was und alle misstrauen sich. So kann es doch nicht weitergehen!

Team

Spiel: Paul Schmidt, Wally Schmidt | Regie: Lore Barthel | Figuren: Paul Schmidt, Uschi Faltenbacher | Kostüme: Bettina Pichl | Fotos: Ralph Zitzelsberger

Pressestimmen:

„Das zwingende und sprachlich überlegte Spiel von großer Einfallsfreudigkeit und handwerklichem Geschick war zugleich ein Lehrstück, das alle anging und auch die Notwendigkeit offenbarte, das Puppenspiel zu pflegen, weil Puppen das sagen können, was den Menschen oft nicht über die Lippen will.“
Lingener Tagblatt

Förderer

Das Theater Salz+Pfeffer wird unterstützt durch die Stadt Nürnberg, den Bezirk Mittelfranken und den Freistaat Bayern