Newsletter   |   Kontakt   |   Impressum

Mr. Pilks Irrenhaus


Ein Panoptikum frivol-gruseliger Absurditäten aus der dunklen Kammer des alltäglichen Schreckens für alle Liebhaber des schwarzen englischen Humors.


Abendprogramm, Dauer ca. 60 Min., keine Pause

Hereinspaziert und herzlich willkommen in Mr. Pilks Irrenhaus! Begeben Sie sich mit den Insassen der Anstalt auf eine abenteuerliche Reise durch ein Panoptikum absurder Ereignisse! Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Was ist grotesker als das wahre Leben? Und wer ist hier eigentlich verrückt? Oder um es mit Henry Pilk zu sagen:

Irrsinn ist etwas Wunderbares!

Ken Campbell gilt als „eine der seltsamsten Personen Großbritanniens“ (The Guardian). Der britische Autor, Regisseur und Schauspieler wurde in Deutschland Anfang der 70er Jahre durch„Ken Campell’s Road Show“ bekannt.„Mr. Pilks Irrenhaus“ gilt als einer seiner größten Erfolge.

Regie: Tristan Vogt I Spiel: Stefan Moser, Paul Schmidt, Wally Schmidt

Figuren: Ulrike Langenbein, Studio Langenbein, Berlin I Sounddesign: Klaus Sebastian Klose

Bühne/Kostüme: Eva Adler I Lichtdesign: Sasa Batnozic I Regieassistenz: Christine Haas

Technische Mitarbeit: Nodari Tschabaschwili I Dank an: Iwona Jera, Fitzgerald Kusz

Rechte: Verlag der Autoren, Frankfurt

Kein Spiegel zur Hand? – dann hier klicken (Popup aktivieren)